Sonntag, 14 August 2011 10:06

3 zu 1 Derbysieg

Gestern Abend ging es mal wieder los wie so oft in den Spielen der ersten Senioren von Concordia Langen. Schon kurz nach dem Anpfiff und mit dem ersten Angriff der Gäste hatten die Bawinkeler die erste große Torchance. Ohne dass ein Langener überhaupt am Ball war spielten die Bawinkeler mit zwei Doppelpässen das Mittelfeld und unsere Abwehr aus und schossen den Ball an den Pfosten. Man konnte froh sein, dass es nach 15 Sekunden nicht schon 1 zu 0 für den Nachbarn stand. Doch wie so oft kamen wir nach den obligatorischen 10 verschlafenen Minuten wieder besser ins Spiel und erspielten uns die ersten gefährlichen Torraumszenen. Die Bawinkeler Hintermannschaft war in der Luft sehr anfällig. So nutzte Hylke de Groot nach 18 Minuten seine Größe sehr gut aus und erzielte per Kopf sein erstes Saisontor. Doch was dann geschah sieht man wohl nicht alle Tage. Unser Keeper Hannes Dall hielt eine Minute später den Ball in der Hand und wollte einen langen Abschlag machen. Schiedsrichter Stoffenberger nahm – wie immer an der Mittellinie stehend – die Pfeife in den Mund und gab Freistoß für Bawinkel. Begründung war, dass unser Torwart zu weit mit dem Ball aus dem 16er gelaufen war. So kam es wie es kommen musste und Bawinkel versenkte durch Rensen den indirekten Freistoß im Langener Netz. Die Freude über die 1 zu 0 Führung hielt also nicht mal 60 Sekunden.

In den nächsten Minuten hatte Bawinkel weitere Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Aber an diesem Tag war das Glück eher auf der Langener Seite. So prallte der Ball in der 25. Minute vom linken Pfosten an den rechten und von da aus wieder aufs Spielfeld. Dieses Glück muss man sich aber auch erst mal erarbeiten. Man muss sagen, dass insgesamt über 90 Minuten gekämpft und kein Ball verloren gegeben wurde. Dann kam die 32. Minute. Hendrik Schmidt erkämpfte sich den Ball kurz vor der eigenen Strafraumgrenze und spielte ihn schnell weiter in Richtung Sturm. Den 50 Meter Pass nahm Josef Wöste gekonnt an und stand daraufhin alleine vorm Tor. Völlig ruhig und ohne lange nachzudenken versenkte er den Ball in der kurzen Ecke und ließ dem Torwart keine Chance an den Ball zu kommen. Anschließend passierte nicht mehr viel in der ersten Hälfte. Endlich konnten wir mal wieder mit einer Führung in die Halbzeitpause gehen.

Die zweite Hälfte war noch sehr jung, da erkämpfte Christian Overhoff sich den Ball auf seiner linken Seite und passte ihn flach an der Torauslinie in die Mitte. Hylke de Groot war sehr gedankenschnell und spitzelte den Ball am 1. Pfosten per Hacke ins Tor. Wunderschön gemacht von beiden Akteuren. In der Folge konnte Bawinkel sich nicht mehr aufraffen und erspielte sich in der zweiten Hälfte kaum noch nennenswerte Szenen, so dass wir unseren ersten Heimsieg ohne weitere Schwierigkeiten über die Zeit bringen konnten. Hätten wir unsere Konter in der zweiten Halbzeit etwas ruhiger und cleverer ausgespielt, könnte Bawinkel sich auch über ein 5 zu 1 nicht beschweren. Insgesamt war es eine sehr gute Mannschaftsleistung, aus der man vielleicht noch zwei Spieler herausheben kann. Hendrik Schmidt räumte im Mittelfeld so gut wie jeden Ball ab und war auch in der Spieleröffnung an diesem Tag sehr präsent. Hylke de Groot ist nicht nur wegen der zwei Tore am heutigen Tag herauszuheben. Er gab keinen Ball verloren und war sich auch nicht zu schade, sich die Bälle im Mittelfeld abzuholen.

Die Bawinkeler werden es in dieser Verfassung sehr schwer haben, die selbst ernannten Austiegswünsche erfüllen zu können. Allerdings muss auch gesagt werden, dass sie nicht in ihrer Bestbesetzung angetreten sind. Insgesamt war es ein verdienter Sieg für die Concorden. Man hat gesehen, dass durch mannschaftliche Geschlossenheit und mit der richtigen Einstellung auch die von allen Teams hochgehandelten Ligafavoriten schlagbar sind.

Gelesen 3584 mal
© 2018 - SV Concordia Langen
   
| Montag, 22. Oktober 2018|