Sonntag, 25 September 2011 18:02

"Am Ende muss man zufrieden sein"

Dies waren die ersten Worte von unserem Trainer Ludger Schliem. Lünne hat sich in einer kampfbetonten Partie den Punkt in Langen mehr als verdient. Trotz unseres Gastspielers Martin Kähler, der extra aus München eingeflogen wurde, um die erste und zweite Mannschaft zu unterstützen, konnten wir auch an diesem Wochenende die aufgrund der anderen Ergebnisse mögliche Tabellenführung nicht erreichen. Das beide Seniorenmannschaften an einem Tag 0 zu 0 spielen, können wir uns im Kalender wohl rot anstreichen. Das gab es so in den letzten Jahren nicht und wird vermutlich auch erst mal nicht wieder vorkommen. Aber nun zum Spiel:

Lünne legte in den ersten Minuten los wie die Feuerwehr. Der erste Angriff war auch gleich sehr gefährlich und wurde durch Hannes Dall im Tor mit einer Glanzparade vereitelt. Man merkte, dass Lünne in dieser Saison wieder eine gute Rolle spielt. Die Mannschaft ist wohl eine der lauf- und kopfballstärksten Mannschaften in der Liga. Beinahe jede Standardsituation vor unserem Tor wurde durch die nach vorne eilenden Abwehrspieler gefährlich. Wir hatten Glück, dass sie aus dieser Überlegenheit keinen Profit erzielen konnten. In der 20. Minute hätte Josef Wöste den Spielverlauf auf den Kopf stellen können. Nach einem Sololauf von Jürgen Wöste über rechts und Zuspiel von Christoph Tieke stand Josef plötzlich alleine vorm Tor und legte den Ball mit seinem starken Rechten links am Tor vorbei...Das muss das 1 zu 0 sein...Anschließend köpfte ein Lünner Spieler nach einer Ecke den Ball an die Latte, der anschließende Nachschuss wurde von Hendrik Schmidt auf der Linie geklärt. Lünne drängte immer weiter und hätte zu dieser Zeit den Führungstreffer auch verdient gehabt. Der Schiedsrichter hätte bereits zu diesem Zeitpunkt mehrere gelbe Karten verteilen müssen, um so das Spiel ein wenig besser in den Griff zu bekommen. Es war sehr zerfahren und gespickt von kleinen Fouls, so dass ein normaler Spielbetireb kaum möglich war. In der 37. Minute hätten wir nach einem Foul an Christoph Uhlenberg auch noch einen Elfmeter bekommen können. Die "Pfeiffe" blieb allerdings stumm. So endete die erste Halbzeit mit einem für uns eher glücklichen torlosen Unentschieden.

In der zweiten Halbzeit kam dann Burkhard Üffing für den erkrankten Florian Dall ins Spiel. Die ersten 20 Minuten gehörte ganz klar uns. Hier hatten wir einige gute Möglichkeiten den Ball im Tor unterzubringen. Manuel Rumpke legte den Ball zunächst aus spitzem Winkel knapp am Tor vorbei. Christoph Tieke stand noch in der Mitte, seine Schuhgröße reichte aber nicht aus, um an den Ball zu kommen. Nur wenige Minuten später schoss Manuel Rumpke ohne Ansatz aus 25 Metern einfach mal aufs Tor, aber auch dieser Ball ging nur ans Außennetz. Das Spiel wurde in den weiteren Minuten immer hitziger. Hätte der Schiedsrichter zwei Tätlichkeiten der Lünner gesehen, hätten sie das Spiel zu neunt beenden müssen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und gaben keinen Ball verloren. In der 65. Minute konnte Christoph Uhlenberg sich im Mittelfeld durchsetzen und hämmerte den Ball mit geschätzten 250 km/H an die Latte. Dieser Schuss wäre ein Tor wert gewesen. Danach gelang uns nicht mehr viel und Lünne kam wieder besser ins Spiel. Die letzten 15 Minuten wurden wir nur noch hinten reingedrängt und konnten uns nicht mehr befreien. Lünne bekam noch mal die zweite Luft und fuhr einen Angriff nach dem anderen. Letztendlich aber auch ohne Erfolg. So blieb es am Ende bei dem torlosen Remis.

Wenn man sich die anderen Ergebnisse in der Liga anschaut, haben wir auch heute wieder mit dem Unentschieden die Tabellenführung verschenkt. Spelle verlor zu Hause gegen Thuine und Baccum holte einen Punkt gegen Biene. Mit einem Sieg hätten wir also ganz oben gestanden. Positiv an diesem Unentschieden ist aber, dass wir unsere Serie auf acht Spiele in Folge ohne Niederlage ausbauen konnten und mal wieder zu null gespielt haben.

Aufstellung:

Johannes Dall - Sebastian Knoch, Florian Dall (Burkhard Üffing, 45.), Hendrik Schliemer - Jürgen Wöste (Tobias Giese, 62.), Hendrik Schmidt, Christoph Uhlenberg, Josef Wöste, Christian Overhoff - Christoph Tieke (Martin Kähler, 89.), Manuel Rumpke

Gelesen 3719 mal
© 2018 - SV Concordia Langen
   
| Donnerstag, 15. November 2018|